Dänemark will Haushaltssammlung von Kunststoffen vereinheitlichen

Published at:

Damit mehr Kunststoffabfälle aus Haushalten recycelt werden können, will das dänische Umweltministerium ihre Getrenntsammlung landesweit standardisieren. „Wenn wir höhere Qualität beim Recycling wollen, dann ist eine bessere Trennung und Sammlung erforderlich. Das wird das Recycling von Kunststoffabfällen erleichtern und wirtschaftlicher machen“, sagte Umwelt- und Ernährungsminister Jakob Ellemann-Jensen am Dienstag.

Die aktuelle Recyclingquote für Kunststoffabfälle in Dänemark wird nach Angaben des Ministeriums auf etwa 36 Prozent geschätzt. Die Quote für Kunststoffverpackungen aus Haushalten liegt bei nur etwa 17 Prozent. Das Ministerium will außerdem leichte Plastiktragetaschen verbieten. Andere Kunststofftragetaschen sollen nicht mehr kostenlos abgeben werden dürfen. Durch eine freiwillige Vereinbarung mit der dänischen Handelskammer, Coop und weiteren Beteiligten will das Ministerium bis 2023 eine Halbierung des Tragetaschenverbrauchs erreichen. Derzeit liegt er nach Angaben des Ministeriums bei 80 Taschen pro Einwohner und Jahr.

Source: EUWID Recycling und Entsorgung

blog_related

Altpapierpreise stürzen im Juni wieder ab

Altpapierpreise stürzen im Juni wieder ab

Die aufgrund der Coronakrise bedingte Preisrallye auf dem deutschen Altpapiermarkt ist schon wieder vorbei. Nachdem die Preise im April und vor allem im Mai sehr stark gestiegen sind, berichten Marktt…

Read more
 
Altkunststoffmarkt in der Krise

Altkunststoffmarkt in der Krise

Seit jeher müssen die Altkunststoffrecycler mit oftmals günstigerer Neuware konkurrieren. In der Coronakrise hat sich ihre Situation noch einmal drastisch verschärft. Zwar ruhen die Hoffnungen ange…

Read more